Bild 1

Portfoliomanagement

In 4 Schritten richtige Investitionsentscheidungen treffen

Portfolios in CA PPM (Clarity) mit Bubble-Charts in 4 Dimensionen analysieren. In der grafischen Darstellung beispielsweise riskante Projekte schnell erkennen.> Portfolios in CA PPM (Clarity) mit Bubble-Charts in 4 Dimensionen analysieren. In der grafischen Darstellung beispielsweise riskante Projekte schnell erkennen.

 

Schritt 1: Modellierung des Portfolios in CA PPM (Clarity) nach Ihren Kriterien

In CA PPM (Clarity) können Sie Projektportfolios, aber auch Produkt-, Applikations- oder Serviceportfolios bilden. Diese können Sie nach festgelegten Regeln oder Kriterien automatisiert oder manuell bilden. Kriterien sind beispielsweise die geplanten Kosten, Priorität, Bedeutung für die Unternehmensstrategie oder Risikoprofil.

Mit CA PPM (Clarity) können Sie die standardmäßigen Auswertungskriterien im Portfoliomanager an ihre Bedürfnisse anpassen oder eigene Kriterien hinzufügen. Mit wenigen Mausklicks werden Projekte und Investitionen mit Prioritäten versehen und im Hinblick auf KPIs ausgewertet: Rendite- und Rentabilitätsanalysen, Kostenvermeidung oder Umsatzsteigerung als Zielsetzung, Qualitätsstatistiken oder betriebswirtschaftliche Auswertungen. Sie können in CA PPM (Clarity) auf einfache Weise die für Ihr Unternehmen geltenden Kriterien zur Portfoliobewertung aufstellen und deren Priorität festlegen.

Schritt 2: Analyse des Portfolios in CA PPM (Clarity)

Mit frei wählbaren Kriterien können Sie in CA PPM (Clarity) die vier Dimensionen der klassischen Portfoliodarstellung – das Bubble Chart – festlegen. So können Sie in CA PPM (Clarity) zum Beispiel die X-Achse mit dem Kriterium „Zeitraum“, die Y-Achse mit dem Kriterium „Relevanz für die Unternehmensstrategie“, die Bubble-Größe mit den „Gesamtkosten“ und die Bubble-Farbe mit dem „Risikoprofil“ belegen.

Auf einen Blick wird für Sie in CA PPM (Clarity) sichtbar welche Projekte in jedem Fall, auf keinen Fall und welche möglicherweise durchgeführt werden sollten und einer näheren Betrachtung bedürfen. Im nächsten Schritt können Sie mit Hilfe des Szenariomanagers von CA PPM (Clarity) ermitteln, welche Projekte mit dem verfügbaren Budget und den verfügbaren Ressourcen machbar sind.

Schritt 3: Das optimale Portfolio in CA PPM (Clarity) mit dem Szenariomanager und „Was-wäre-wenn“-Analysen finden

Der Szenariomanager in CA PPM (Clarity) erlaubt es Ihnen, auf einer „Spielwiese“ (= Szenario) Projekte eines Portfolios zu verschieben, zurückzustellen, hinzuzunehmen oder beispielsweise nur die Kosten zu ändern. Sofort sehen Sie in CA PPM (Clarity) die Auswirkungen auf Zeitplan, Ressourcenbedarf und Budgetbedarf.

In CA PPM (Clarity) können Sie auch mehrere Szenarien erstellen um das optimale Portfolio anhand frei wählbarer gewichteten Kriterien zu finden.

Automatisch berechnete und interaktiv verschiebbare ‚Trennlinien‘ zeigen bis zu welchem Projekt eine Umsetzung anhand der gewählten Kriterien noch möglich ist und ab wann auf eine Umsetzung verzichtet werden muss. Die Auswirkung auf Kapazitäts- und Budgetbedarf wird auch bei manueller Anpassung der Rangreihenfolge innerhalb der Projekte unmittelbar angezeigt.

Mit CA PPM (Clarity) finden Sie das optimale Portfolio schnell und einfach!

Im Ergebnis werden mit CA PPM (Clarity) mit dem zur Verfügung stehenden Budget und den verfügbaren Ressourcen möglichst viele – und vor allem die für Ihr Unternehmen richtigen – Projekte umgesetzt.

Schritt 4: Das optimale Portfolio und die damit verbundenen Änderungen mit CA PPM (Clarity) umsetzen.

Bei der interaktiven Gestaltung des besten Portfolios in CA PPM (Clarity) werden Projekte verschoben, Budgets geändert oder sogar Projekte gestoppt. Diese Änderungen müssen den Projektleitern, Abteilungsleitern und Ressourcenmanagern mitgeteilt werden. Auch dabei unterstützt Sie CA PPM (Clarity) optimal und automatisiert. Sowie der Portfoliomanager das neue optimierte Portfolio freigibt, werden alle davon betroffenen Mitarbeiter – insbesondere die Projektleiter – automatisch benachrichtigt.

Damit stellen Sie sicher, dass mit CA PPM (Clarity) Änderungen auf strategischer Projektportfolioebene auch im operativen Projektmanagement umgesetzt werden.

Hilfe und Support zu CA PPM (Clarity)

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Ihr persönlicher Ansprechpartner: Andreas Natter

Andreas Natter
T +49 89 90405-219
E-Mail schreiben
Vorteile von CA PPM (Clarity)

  1. Funktionsumfang der Software
  2. Flexibilität, Skalierbarkeit, Konfigurierbarkeit (ohne Programmierung)
  3. Partitionierbarkeit
    (= Daten-Subsets) für Unternehmensbereiche
  4. Stage/Gate™-Zertifizierung
  5. International einsetzbar
    (14+ Sprachen)
  6. Moderne Architektur (J2EE, AJAX, Zero-Client)
  7. Offene Integration mit  XML Open Gateway
  8. 1 200+ Unternehmen weltweit
  9. Großer und stabiler Hersteller (CA Technologies Inc.)

Hier
helfen
wir Ihnen
direkt!
Hier helfen
wir Ihnen direkt!

Rufen Sie uns für ein unverbindliches
Beratungsgespräch an
T +49 89 90405-219

Support Hotline für
CA PPM (Clarity)
T +49 89 90405-175

Senden Sie uns eine E-Mail

Nutzen Sie unseren Rückruf-Service: