Bild 1
Home > Referenzen > Success Stories

SUCCESS STORIES FÜR ANSPRUCHSVOLLE
PROJEKTMANAGEMENT SOFTWARE LÖSUNGEN

DEVK

DEVK

Dass der Wechsel von einer Projektmanagement-Software auf eine neue Lösung effizient, strukturiert und reibungslos ablaufen kann, hat der Kölner Versicherer DEVK bewiesen. Ein aufwendiger Evaluierungsprozess unter der Leitung von Michael Eichten, Abteilung Projektportfoliomanagement/Projektinfrastruktur, ermittelte die beste Kombination aus optimaler Software und passendem Umsetzungspartner. So entschied man sich schließlich für die High-End-Softwarelösung CA PPM (Clarity) und betraute das auf Projektmanagement-Software spezialisierte Beratungshaus Contec-X mit der Planung, Prozessberatung, Softwarekonfiguration und Schulung.

PDF (3,1 MB)

Gruner + Jahr

Gruner + Jahr

Als zweitgrößtes Druckund Verlagshaus Europas gehört Gruner + Jahr (G+J) zu den digitalen Innovationstreibern der Medienbranche. Wichtiger Baustein bei der permanenten Weiterentwicklung des Geschäftsfelds ist eine adäquate IT-Strategie: Durch konsequente Verlagerung der IT in die Cloud setzt das kreative Haus für Print- und Onlinemedien interne Ressourcen frei, die nun dynamischer agieren und damit besonders schnell auf produktspezifische Anforderungen reagieren können.

PDF (5,0 MB)

Kühne + Nagel

Kühne + Nagel

Der internationale Logistikkonzern Kühne + Nagel will sein IT-Portfolio transparenter gestalten: Weltweit laufen im Konzern rund 2.000 einzelne Projekte und Unterprojekte; eine neue Lösung soll klare Standards setzen, Nachvollziehbarkeit für alle beteiligten Abteilungen und ein gutes Controlling bieten. Dabei müssen in der IT des Unternehmens, das weltweit tätig ist, viele Aspekte berücksichtigt werden: etwa die Koordinierung der verschiedensten Anforderungen und die internationale Konsolidierung der umfangreichen Projektdaten entlang der Bearbeitungskette. Die Fachbereiche stellen vielfältige Ansprüche an Software-Funktionen und erwarten sehr schnelle Umsetzungstermine, um Kundenwünschen kurzfristig entsprechen zu können.

PDF (5,1 MB)

Mainova AG

Mainova AG

Philipp Lübcke sorgt für frischen Wind bei der Frankfurter Mainova AG. In seiner Funktion als CIO stellt er seit 2013 die IT des Energieriesen neu auf und führt zukunftsfähige Plattformen ein. Teil der weitreichenden Restrukturierung ist die Einführung einer leistungsfähigen PPM-Software zur Vereinheitlichung des Anforderungs-, Projekt-, Ressourcen- und Projektportfoliomanagements. Die Wahl fiel auf CA PPM (Clarity). Mit der Implementierung beauftragte Mainova das auf Projektmanagement-Software spezialisierte Beratungshaus Contec-X.

PDF (3,0 MB)

MARKANT

MARKANT

Als hochspezialisierte internationale Dienstleistungskooperation agiert die MARKANT Gruppe hinter den Kulissen: Sie übernimmt die Mittlerrolle zwischen Handel und Industrie und bietet ihren Kooperationspartnern effizienzsteigernde Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Je größer das Unternehmen wurde, desto aufwendiger gestaltete sich die Projektverwaltung. Die Einführung einer professionellen Projektmanagement- Software brachte eine verbesserte Effizienz und Übersicht. Bei MARKANT entschied man sich für die Software CA PPM (Clarity), mit der nun erstmalig die IT-seitige Kapazitätsauslastung und Kostensituation auf Mausklick transparent geplant werden können. Die Daten aus der Projektmanagement-Software nutzt MARKANT darüber hinaus für das strategische IT-Projekt-Reporting, auf dessen Basis das Management die Weichen für die Zukunft stellt.

PDF (3,1 MB)

Schweizer Electronic

Schweizer Electronic

Das Geschäft des Leiterplattenherstellers Schweizer Electronic AG ist projektgetrieben. Produkt- und Prozessentwicklungsprojekte, Innovations- und IT-Projekte wurden in der Vergangenheit von den Projektleitern mit eigenentwickelten Excel-Tools gesteuert. Doch unternehmensweit mangelte es damit an Transparenz und dem Überblick über die Vielzahl der Projekte. Aus Sicht des Managements war die Abstimmung der verschiedenen Projekte unzureichend, ein über einheitliche Planungswerkzeuge verbessertes Controlling des gesamten Projektportfolios sollte Effizienz und Qualität verbessern helfen.

PDF (3,2 MB)

Spar Österreich

Spar Österreich

Das rasante Wachstum und der Ausbau zum europäischen Handelskonzern stellen bei SPAR Österreich steigende Anforderungen an das Projektmanagement. Bisher löste man alle Aufgaben (vom Ideenmanagement bis zur Durchführung von Organisations- und IT-Projekten) mit einem Patchwork verschiedenster Instrumente wie E-Mail, Word, Excel etc. Schon das Handling der unterschiedlichen Daten minderte die Effizienz. Die Expansion des Handelskonzerns erfordert ein komplettes Projektportfoliomanagement.

PDF (3,0 MB)

swb AG

swb AG

„Bearbeiten wir das Projekt richtig?“, so lautet die klassische Fragestellung im Einzelprojektmanagement. Das Multiprojektmanagement (MPM) nimmt hingegen eine übergeordnete Sicht der Dinge ein und fragt: „Bearbeiten wir die richtigen Projekte?“ Es betrachtet alle Projekte in ihrer Gesamtheit und hilft, sie zu priorisieren und vorhandene Ressourcen optimal zu verteilen.

PDF (4,5 MB)

Testo AG

Testo AG

Testo ist einer der bedeutendsten Entwickler von Messtechnik und weltweit mit 2 100 Mitarbeitern in 30 Niederlassungen tätig. Das Unternehmen legt größten Wert auf Innovation und von der technologischen Vorentwicklung, Produktentwicklung bis zur Produktpflege werden rund 100 Projekte im Jahr geplant und durchgeführt. Bei Testo wollte man eine übergreifende Planung und Verwaltung dieser Projekte, die teils in Abhängigkeiten stehen und um Ressourcen konkurrieren. Alle Entwicklungsprojekte sollten in einem System abgebildet werden.

PDF (5,1 MB)

TFL Ledertechnik

TFL Ledertechnik

Für die Hersteller von Lederwaren ist der Chemie- und Systemlieferant TFL Ledertechnik ein wichtiger Partner, der moderne Prozesse, Komponenten und Systeme zur effizienten und umweltgerechten Verarbeitung des Materials zur Verfügung stellt. Innovationen sind der Schlüssel zum Unternehmenserfolg. Mit Niederlassungen in mittlerweile 17 Staaten ist TFL auch in der Forschung und Entwicklung in ständig steigendem Maß global aktiv. In diesem Umfeld braucht es heute angemessene Werkzeuge, um ein effizientes Innovationsmanagement auch über verteilte Standorte hinweg strukturiert zu realisieren.

PDF (4,8 MB)


Hier
helfen
wir Ihnen
direkt!
Hier helfen
wir Ihnen direkt!

Rufen Sie uns für ein unverbindliches
Beratungsgespräch an
T +49 89 90405-219

Support Hotline für
CA PPM (Clarity)
T +49 89 90405-175

Senden Sie uns eine E-Mail

Nutzen Sie unseren Rückruf-Service: